RELIANT RIALTO


H e r z l i c h   w i l l k o m m e n

letzte Aktualisierung: 10.04.2020

R E L I A N T   R I A L T O   R E L O A D E D

Von der Notwendigkeit einer wertvollen Aufpolierung

 

HIER ENTSTEHT NACH UND NACH MEIN REAKTIVIERUNGSBERICHT RELIANT RIALTO Bj 1992


Es darf gebührlich gestaunt werden. Das da hat wirklich nur 3 Räder!

 

   

Mai 2016 - Anlieferung des britischen Polyester-Drei-la-la´s. Man beachte die dritte Rampe!!

Seit 24.12.2019 hat der Dreilala einen Namen: DAGOBERT


Zustandsaufnahme:

Erbärmlicher Allgemeinzustand. Verludert und verlottert. Motor läuft nicht. Aber für zwölf Jahre Dauerschlaf dann doch nicht so schlecht. Was da noch so alles zum Vorschein kommen wird?!

Schauma amal...

 

Erster Rundgang:

       

Seltsame Kabelverlegung. Versilberter Auspuff. Bauhaus Dübel als Clip für Antennenhalter. Die Regenrinne pickt auch nicht mehr so gut.

 

       

Fensterummi gerissen und hart. Stoßstange: Ein ABS-Tiefziehteil. Tankstutzen versperrbar !!

 

       

145/80-10 auf Sportstahlfelge mit Patina. GFK - Krebs,- Risse nicht nur im Gelcoat der B-Säule bis ins Dach

 

§57a Plakette kriegt DAGOBERT wieder. In weiß.

 

       

Ungeschütztes ( Steinschläge, Schrammen...) GFK absorbiert Feuchtigkeit und kann die Volumensvergrößerung derselben bei Frost nicht kompensieren und platzt auf; daher die Risse im Gelcoat

 

       

Unter diesen Rissen verbirgt sich ein kapitaler Frontschaden, wie ich noch entdecken werde. Seltsame Regenleistenbefestigung

 

        

Im Laderaum finden sich so Sachen. C-Säulenverkleidung aus lackietem Karton

 

        

Der anfangs schöne Himmel entpuppte sich nach Erforschung DIESES Lochs als...

 

 

... Mäusenest. ALSO: Alles raus und neuer Himmel 

 

        

Chaos, Dreck und weggerostete Sitzbefestigungen. Die Feuchtigkeit fraß sich durch den ungeschützten GFK-Unterboden zu den Sitzhalteleisten und gab dem Rost Nahrung.- Also zum Schluss den Unterboden vor Feuchtigkeit schützen. Wie beim Blechauto!

 

        

Der Motor sitzt unter dem Armaturenbrett. So ziemlich alle Bodenschrauben müssen ausgebohrt werden 

 

        

DAGOBERT wird auf die Lifter gestellt und ausgeräumt 

 

        

Frame off Restauration 

 

        

Rahmen verdreckt aber ROSTFREI 

 

        

Karrosserie auf Palettenwagen. Die Hinterachse wird genau so wie... 

 

        

... die Vorderachse komplett revidiert. Der Motor wird abgehoben, damit der... 

 

        

...Rahmen schön gemacht werden kann. Der Motor bekommt einen neuen Dichtsatz. 

 

        

Heizlüftergehäuse wird komplett überarbeitet 

 

        

Stellvertretend für alle anderen Teile am DAGOBERT: Alles wird entlackt/entrostet und neu lackiert. 

 

        

Das Lenkgetriebe wird überarbeitet und lackiert. Der Rahmen wird vor der Lackierung mit einer Zinkschicht überzogen 

 

        

Die Blinkerinnenseiten werden mangels Reflektoren mit Alu gespritzt. Alle an dem Rahmen befestigten Teile sitzten jetzt in Schraubnieten 

 

        

Neue Bremsleitung. Neue Kraftstoffleitung. Rahmen mit Achsen und Federung und Tank fertig. 

 

        

Der Motor ist auf dem DIY Halter aufgespannt 

 

        

Thermostat vergammelt. Kopf verschlammt. 

 

        

Einzelteile zur Überarbeitung sortieren 

 

        

Motorblock von oben ,- von unten. 

 

        

Steuerkette mit Zahnrädern,- kommt neu. Die Kette. Vergaser SU2 kriegt eine ganz große Überarbeitung 

 

        

Viele Einzelteile brauchts, dann siehr er aus wie neu. 

 

        

Was man in Zitronensäure einlegt wird auch sauber 

 

        

Ventiledeckel, Ölwanne und Auspuffkrünner neu lackiert 

 

        

Ventile putzen und Kopf auf der Glasplatte planen 

 

        

Geplanter Kopf und neuer KW Simmering 

 

        

Die eingeschliffenen Ventile werden eingebaut. Billig-Dichtungen werden aus wertigem Material nachgefertigt 

 

        

Ventile mit Steuerung 

 

        

Schön langsam wird der Motor wieder einer. 

 

        

Ansaug,- u. Auspuffkrümmer. Letzterer isoliert.Wapu und Lima wieder vereint. 

 

        

Solche Kerzen braucht der neue elektronische Verteiler 

 

        

Nur noch ein paar Handgriffe, bevor der Motor... 

 

 

...wieder im Rahmen Platz nimmt. Samt Kraftübertragung zur HA. 

 

Jetzt zur Karrosserie

        

DAGOBERT war mit quadratischem Kennzeichen typisiert. Nach Entfernung der Halterung kam die originale Beleuchtung zum Vorschein.
So wird er dann nach Fertigstellung wieder ein langes Kennzeichen typisiert bekommen. So die "Typisierungsgötter" in St.Pölten wollen.

 

        

Türen zerlegen. Fenster raus. 

 

        

Motorraum ganz leer. Ja auch ein Rialto hat viele Kabel unterm Brettl 

 

         

Wellen-Brett,-wird schon wieder. Es wird im neuen Rialtop keine Lautsprecher mehr geben. Somit wandern diese Tapezierungen in die Reste-Kiste. 

 

         

Na dann. - Ran an die Arbeit.  

 

         

Nach dem abschleifen der Risse, kam so manches zum Vorschein 

 

         

Teilweise mussten ganze Karrosserieteile neu aufgebaut werden. (GFK) 

 

         

Dann spachteln, schleifen, spachteln, schleifen, spachteln, schleifen, spachteln, schleifen, spachteln, schleifen, spachteln, schleifen, ... 

 

       

Schadstellen, oder wie hier,-Lautsprecherlöcher, werden Schicht für Schicht wieder zur richtigen Materialstärke mit Epoxidharz und Glasfasermatten laminiert

 

        

B-Säule und A-Säule rechts werden wieder zur Vollkommenheit gebracht

 

       

Der kofferraum wurde schon mal laienhaft geflickt. Hier wird großzügig ausgeschnitten und mit Hilfe von Unterbauten neu aufgebaut

 

       

Das abreißgewebe wird dann von unten entfernt. Gewebeaufbau nach und nach.

 

       

Hier war der "Schuss" nur zugespachtelt. Ohne auf die Steifigkeit des Vorbaues zu achten.

 

       

Jetzt wird wieder professionell laminiert. Zudem ist wieder die geforderte Steifigkeit vorhanden

 

       

Rückfahrlicht und Nebellicht wirden in die hintere Stoßstange eingelassen

 

       

Nach dem laminiren spachteln; dann Gelcoat rollen und spritzen

 

       

Hier wird Gelcoat als Primer und Füller verwendet, geschliffen und...

 

       

... eine letzte Schicht Grundierung

 

       

Dann wieder schleifen

 

       

Die Stoßstangen und Schweller werden vor dem Lackauftrag mit einer mittleren Struktur versehen. Eine gute Lackvorbereitung...

 

       

... ist das Geheimnis des Erfolgs einer befriedigenden Lackierung (nicht ganz)!

 

       

Passt schon

Alles wieder zusammenbauen

       

Das fertige Chassis

 

       

Hochzeit Nummer 2

 

       

Bis der Lack auch wirklich durchgetrocknet ist, wird im Motorraum begonnen so Sachen einzubauen. Wieder zum Lack....

 

       

.... Eine gute Lackierung bedingt das Mattschleifen des neuen Lacks und das Glattpolieren desselben, Jez is schön!

 

       

Alle Kabel die sich NICHT im Fahrgastraum befinden, werden erneuert, Das Dach wird isoliert, bevor...

 

       

... der neue Himmel gespannt wird

 

       

Da DAGOBERT ja eine GFK-Karosserie hat, ist für jeden Verbraucher eine eigene Masseleitung von nöten. Deshalb ist es einfacher eine "Masseleiste" zu verbauen. Das erste Licht: Sitenblinker links

 

       

Alle Tapezierungsteile weden erneuert und farblich angepasst. B-Säule oben...

 

       

A-Säule oben. Nachdem das Armaturenbrett weitgehend "entfaltet" und neu eingefärbt wurde wird einmal nur eigepasst. Der neue Schaltknauf

 

       

Armaturen und Schalter einbauen. Die Türspiegel werden durch solche, die auf dem Kotflügel Platz finden, ersetzt

 

       

Als erste Scheibe wird die WSS montiert, Verkleiden der B-Säule unten und des Fensterausschnitts mit Kunstleder

 

       

Der Motorraum und der Kardantunnel. Beide bekommen deine Geräuschdämmung. Seitenverkleidungen werden aus alten Mustern neu angefertigt

 

       

Sperrholz für Kofferraumboder und Fond-Seitenverkleidungen

 

       

Die Sperrholz Kofferraumplatte wird mit dickem Filz überzogen. Die Seitenwände auch

 

       

Die Sperrholz Platten für die Fond-Seitenverkleidung bekommen einen Überzug aus Kunstleder

 

       

Kleber trocknen lasen. Hecktür einbauen

 

       

Elektrischge Verbindung. Kennzeichenkalter

 

       

Seitenverkleidungen fertig

 

       

Geräuschdämmung und Lederschaltsack

 

       

Handbremshebelmanschette nach Muster aus Leder gefertigt,- Bodenbeläge nach Muster aus Filz

 

      

Mittelkonsole und Sitzschienen,- das Handschuhfach hat jetzt auch einen Filzboden

 

       

Die Tür wird eingepasst und die Schachtleiste verklebt

 

       

Der Fahrer bekommt einen Fersenschoner,- Fensterheber und Türschließmechanismus verbaut. Auch die neue Türfolie

 

       

Die Motorhaube macht sich gut samt der neuen Hutze,- Türdichtungen für ein angenehmes Innenklima bei Regen

 

       

Für die Türtapezierung werden Gewindenieten eingestetzt,- 1x fertig

 

       

Sitzelchen und Einstiegsleiste

 

       

Obwohl GFK bekommt DAGOBERT einen Unterbodenschutz (Osmose)

 

       

Dem Grill fehlt noch der Schriftzug,- die Scheinwerfer bekommen eine Relaissteuerung

 

       

Noch das Dach putzen, dann die Folierung mit einem schönen Tartan

 

       

Zuvor die knifeless Strips für den perfekten Rand kleben. Noch die Regenrinnen angebracht, und FERTIG

 

       

Die Hutablage / Kofferraumabdeckung wird wild geplant. Musterkarton für RR-Ausschnitt

 

       

Eine 5mm Sperrholzplatte, verstätkt mit Schlingerleisten

 

       

Die Leisten werden in Türverkleidungsgrau lackiert

 

       

Der schon bekannte Filz wird aufgeklebt und das "Werk" leicht entnehmbar eingebaut

 

       

Der Fußballplatz hebt die sportliche Note des DAGOBERT hervor,- nicht?

 

       

Schön blau und schön viel Platz mit Armlehne

 

       

Fahrerhauptquartier und Knutschbank

 

       

Hecktüre und Motorhäubchen

 

       

Alarmsirene und eingepasse NSW

 

DAGOBERT bekommt natürlich auch ein Wunschkennzeichen.

 

Dieses "Motordreirad" ist ein DailyDriver und bringt mich bei Schlechtwetter zur Arbeit.

 

Habe fertig!

 



AUFI

BACK TO GUPE         MAIL TO TOM